Dienstag, 20. Oktober 2015

Nein, keine Kürbissuppe, sondern Süßkartoffelsuppe!

Süßkartoffelsuppe
Obwohl gerade Hochsaison der Kürbisse ist, ist das hier keine Kürbissuppe, sondern eine Süßkartoffelsuppe :)
Ich finde, die Süßkartoffel ist bisher viel zu unbekannt! Bis Anfang des Jahres wusste ich selber nicht, was die Süßkartoffel ist, geschweige denn hatte ich jemals von ihr gehört. Aber mittlerweile habe ich sie lieben und schätzen gelernt ;) Ich liebe zum Beispiel Süßkartoffelpommes von Vincent Vegan, die müsst ihr unbedingt mal kosten, wenn ihr an einem seienr Foodtrucks in Hamburg oder anderswo vorbei kommt! Aber auch Süßkartoffelbrownies sind soooooooo gut und zudem noch voll gesund :)
Die Süßkartoffel ist übrigens nur entfernt mit der normalen Kartoffel verwandt. Viele der Süßkartoffeln kommen aus China oder Afrika. Bei uns könnt ihr sie eigentlich in jedem Supermarkt kaufen, auch im Discounter habe ich sie schon gesehen. 


Hier mein Rezept zur Süßkartoffelsuppe:
Für 4 Portionen braucht ihr:
  • eine sehr große Süßkartoffel (oder zwei normal große)
  • eine Paprika
  • eine Zwiebel
  • vier Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • ca. 1 TL selbstgemachte Gemüsebrühe (ich würde ca. 1 TL Brühpulver nehmen, kann mich aber auch stark verschätzen, lest zur Not nochmal die Packungsanleitung eurer Brühe)
  •  750 ml Wasser
  • Pfeffer
  • Salz
  • ggf. andere Gewürze nach Belieben


  1. Als erstes schält ihr die Süßkartoffel, Kartoffeln und die Zwiebel und schneidet alle in grobe Stücke (die Stücke müssen nicht klein und gleichmäßig sein, das Gemüse wird später püriert).
  2. Die Möhren und die Paprika werden gesäubert und ebenfalls in Stücke geschnitten. 
  3. Das Gemüse inkl. der Kartoffeln (auch die Süßkartoffel) wird in einen Topf gegeben. Hinzu kommt das Wasser und die Brühe bzw. das Brühpulver. 
  4. Das ganze kocht ihr jetzt eine gute halbe Stunde, bis das Gemüse und die Kartoffeln gar sind.
  5. Füllt den Suppeninhalt vorsichtig in euren Mixer und püriert alles bis eine sämige Suppe entstanden ist (dies geht natürlich auch mit einem Pürierstab direkt im Topf).
  6. Schmeckt die Suppe mit den Gewürzen ab.
  7. Genießt die Süßkartoffelsuppe!
Guten Appetit!

Was stellt ihr am Liebsten mit Süßkartoffeln an?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen