Freitag, 30. Oktober 2015

Avocados sind einfach super

Super schöne Früchte
Als ich am Montag einkaufen war, hatte ich so Lust auf Avocados und habe gleich sechs Stück gekauft :D Die Avocados waren super günstig und ich habe schon ein paar Wochen keine mehr gegessen!
Zu Hause angekommen dachte ich dann "oh man, ich kann jeden Tag einkaufen gehen, wieso habe ich bloß so viele Avocados mitgenommen?" Nun gut, also ging's los, ich musste mir schließlich ein wenig Gedanken machen, was ich daraus zaubern kann :)

Neu entdeckt habe ich Avocado mit Tomate, einfach super lecker, auch auf Brot macht sich das gut oder einfach nur so als Vorspeise oder Salat zum Mittag dazu!
Avocado mit Tomate

Früher habe ich bei meinen Eltern zu Hause immer nur Avocado mit Maggi (kennt ihr diese braune Flasche mit dem brauen super salzigen Zeug?! ja, genau das!) gegessen und dann auch nur wenn es unbedingt sein musste. Heute kann ich das Zeug überhaupt nicht mehr sehen, riechen und schmecken. Es ist einfach viel zu salzig! Ich esse meine Avocado übrigens jetzt meist mit Pfeffer und Salz und Tofugewürz (ja, das ist nicht nur für Tofu da, schmeckt auch mit anderen Dingen super gut!)! Aber auch Guacomole, die ich übrigens im März in Berlin das erste Mal gegessen habe (danke Joschi!), mag ich super gerne. Übrigens bin ich überhaupt kein Kala Namak Fan, das Salz finde ich fürchterlich. Wer es nicht kennt, Kala Namak ist ein Salz, dass durch Verunreinigungen seine leicht rosane Farbe und den schwefelartigen Geschmack bzw. den Geruch bekommt. Avocado mit Kala Namak schmeckt dann wie Ei. ;) Meine Eltern essen Avocados übrigens immer noch mit Maggi :D Aus Avocados kann man auch coolen cremigen Schokopudding machen. Das geht super fix und ist super lecker!
Schokopudding aus Avocado, Datteln und Kakaopulver

Ein Tipp habe ich für euch noch: Wer kennt es nicht, man steht vor den dunklen Früchten im Supermarkt und fragt sich welche Avocado man kaufen soll. Meist kauft man die falsche, entweder steinhart, viel zu weich oder innen schon dunkel und nicht mehr genießbar. Also ich pule diesen kleinen Knubbel oben an der Frucht immer ab und schaue direkt im Supermarkt, ob die Frucht reif ist: wenn das dortunter grün ist, ist die Frucht super und kann gegessen werden. Wenn das Fleisch schon braun ist, kauft die Avocado lieber nicht! Bisher hat es bei mir immer funktioniert, auch jetzt bei meinen sechs Avocados :D Übrigens zeigt die Farbe der Haut nichts an, es gibt verschiedene Sorten. Die Sorte "Hass" ist braun und die Sorte "Fuerte" ist grün. Also lasst euch nicht von der Farbe der Schale beeinflussen! Es gibt übrigens noch viele verschiedene andere Sorten, aber diese beiden sind die die am meisten in Deutschland zu finden sind.

Hier seht ihr, dass ich bei der linken Avocado den Knubbel abgepult habe, bei der rechten nicht. Die Farbe darunter ist entscheidend

Und wieso sind Avocados denn jetzt so gesund?
Avocados besitzen viele ungesättigte Fettsäuren und sind reich an Kalium. Kalium ist ein essenzieller Mineralstoff im menschlichen Körper und wird für Prozesse in den Zellen in unserem Körper notwendig. Genauer schreibe ich das lieber nicht, denn ein Experte bin ich auf diesem Gebiet wahrlich nicht!

Übrigens könnt ihr auch die Kerne weiter verwenden. Daraus wachsen dann kleine Avocadobäume, leider tragen diese dann keine Früchte. Aber einen Versuch ist es trotzdem Wert oder? Ich werde es jedenfalls bei der nächsten Avocado ausprobieren! Und so ein kleiner Avocadobaum ist doch auch was schönes oder?

Mögt ihr Avocados? Wie esst ihr eure Avocados am liebsten? 

Die perfekte Avocado kurz vor der Verarbeitung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen