Dienstag, 1. Dezember 2015

Mareicuja's Adventskalender - 1. Dezember - In der (veganen) Weihnachtsbäckerei - Schoko-Mandel-Cookies



Hallihallo :) Heute startet der Adventskalender auf meinem Blog!


Yeah, endlich ist es soweit! Es wird jetzt in den nächsten 24 Tagen (inklusive heute) morgens einen Beitrag geben! Ich möchte euch damit die Weihnachtszeit ein wenig versüßen, teilweise im wahrsten Sinne des Wortes ja, teilweise auch durch andere DIY Projekte, die super als kleine Weihnachtsgeschenke für eure Lieben geeignet sind!
Freut ihr euch auch schon so lange auf die Weihnachtsbäckerei? Ich liebe es in der Küche zu stehen und noch mehr liebe ich es süße weihnachtliche Dinge herzustellen. Bei mir darf das Lied "In der Weihnachtsbäckerei" von Rolf Zuckowski natürlich nicht fehlen! Ohne das geht es einfach nicht :)
Heute beginne ich mit meinen Lieblingskeksen! Ich backe diese Kekse seit Jahren und dieses Jahr habe ich das Rezept veganisiert! Also Kekse ohne Ei, Kuhmilch und Butter und klaro das geht! Bei diesem Rezept war ich vorher sehr gespannt, ob es klappt, da hier besonders viel Sahne und viele Eier drin waren! Aber siehe da, es klappt auch mit ganz einfachen Zutaten! :)

Für ca. 50 Kekse braucht ihr:

  • 50 g Zartbitterschokolade (achtet darauf, dass sie vegan ist)
  • 75 g vegane Butter oder Margarine
  • 125 g brauner Zucker
  • 1 TL Vanillepulver (alternativ: 1 Pck. Vanillezucker)
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Hafermilch (natürlich geht auch Soja-, Kokos- oder eine andere Milch)
  • 1 veganes Ei (ich habe 50 g gemahlene Leinsamen mit 3 EL Wasser gemischt, es geht aber auch mit gemahlenen Chiasamen und Wasser)
  • 200 g Dinkelmehl (am besten dunkles Mehl, denn dann sieht man die gemahlenen Leinsamen nicht oder goldene Leinsamen verwenden)
  • 2 TL Backpulver 
  • 75 g gehackte Mandeln (ich habe 40 g gehackte Mandeln und 35 g Buchweizen genommen)
  • einige Tropfen Bittermandelaroma (ich konnte nicht rausfinden, ob dieses Aroma vegan ist, habe aber nichts gefunden, was dagegen spricht, also habe ich es verwendet) 

Für eine etwas gesündere Alternative habe ich den Zucker durch die gleiche Menge an Datteln ersetzt und diese klein geschnitten unter den Teig gehoben. Diese Keksvariante ist deutlich unsüßer geworden, ich empfehle mehr Datteln zu nehmen oder Dattelmus zu verwenden, da sich das besser verteilen lässt. 

  1. Das vegane Ei anrühren: 50 g gemahlene Leinsamen (oder Chiasamen) mit 3 EL Wasser vermischen und 15 Minuten zum Quellen zur Seite stellen.
  2. Die Schokolade grob hacken und beiseite stellen.
  3. Das Fett, den Zucker, das Vanillepulver, Bittermandelaroma und das Salz cremig aufschlagen. 
  4. Nun die Eiermasse mit der Hafermilch verrühren und dann unter die Masse rühren.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterheben.
  6. Wenn alles schön verrührt ist, gebt ihr die Mandeln und die Schokoladenstückchen hinzu und vermischt erneut alles.
  7.  Mit feuchten Händen werden nun ungefähr gleichgroße Teigkugeln geformt und auf ein Backblech gesetzt. Wenn ihr eure Hände nicht schmutzig machen wollt, geht das natürlich auch mit zwei Teelöffeln.   
  8. Wenn der ganze Teig auf dem Blech in Form von kleinen Kugeln ist, kommt das ganze für ca. 20 Minuten bei 150 Grad bei Umluft in den Backofen.
  9. Nachdem die Cookies abgekühlt sind, heißt es einen leckeren Tee machen und genießen :)


Auch nach dem Veganisieren der Cookies sind es noch meine Lieblingscookies geblieben! Man schmeckt überhaupt nicht, dass sie vegan sind und das finde ich perfekt! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen