Sonntag, 22. Mai 2016

Schokokuchen aus rote Bete und Süßkartoffel, eine unglaubliche Kombination

Heute gibt's ein Rezept für einen Schokokuchen :) Denn Schokokuchen mag doch eigentlich jeder, oder?! 
Schokokuchen aus rote Bete und Süßkartoffel, bitte was? Eine unglaubliche Kombination! Aber rote Bete und Süßkartoffel in einem Kuchen? Zudem kein Zucker, kein zusätzliches Fett und fertig ist der gesunde Kuchen! Und trotzdem LECKER!!!!
Jetzt fragt ihr euch vielleicht, was Süßkartoffeln und rote Bete im Kuchen zu tun haben? Ehrlich gesagt, ziemlich viel! Es schmeckt wunderbar :) Ich gebe zu die Kombination ist ziemlich kurios, aber wahrlich fabelhaft. Und das Gemüse schmeckt man auch gar nicht durch, versprochen!!!

Ich bin gerade dabei alle Reste aufzubrauchen (hierüber werde ich in den nächsten Wochen voraussichtlich auch einen eigenen Blogpost schreiben, also seid gespannt). Dazu gehört auch die rote Bete und zwei Süßkartoffeln hatte ich auch noch. Also wieso nicht einen Kuchen draus machen? Schließlich stand das Wochenende an und manchmal darf es da auch Kuchen sein :)
Rote Bete ist ein super Lieferant für Folsäure, Vitamin B, Eisen und Kalium. Alles wichtige Nährstoffe, die der Körper braucht! Ich gebe zu, ich stehe immer wieder im Kampf mit der roten Bete, das ist nämlich überhaupt nicht mein Lieblingsgemüse, eher Hassgemüse ;) Und ja, Süßkartoffeln, bis vor einem guten Jahr kannte ich die Dinger überhaupt nicht! Jetzt sind sie aus meinem Speisepelan nicht mehr weg zu denken! Einfach nur lecker!

  • 400 g ungekochte Süßkartoffel
  • 180 g gekochte Rote Bete
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 40 g stark entöltes Kakaopulver
  • 1 Pck. Backpulver
  • 6 EL Dattelsirup, wenn ihr es gerne süß mögt, dann etwas mehr (ich habe nur 4 EL genommen und es war wenig süß)
  • ggf. Schokotröpfchen
Also ran ans Werk!

Die Süßkartoffeln werden geschält und in kleine Stücke geschnitten. Anschließend in einen Topf mit Wasser gegeben. Lasst sie ca. 15 Minuten kochen, solange bis sie weich sind.
In der Zwischenzeit könnt ihr die Rote Bete halbieren und in eine Schüssel legen. Wenn die Süßkartoffelstücke weich sind, gießt das Wasser ab und gebt sie zu der Rote Bete hinzu. Nun püriert ihr das ganze zu einer feinen Masse. Es entsteht eine lilane Masse, die super aussieht.
Nun gebt ihr den Rest der Zutaten bis auf die Schokotröpfchen hinzu. Und verrührt alles mit dem Handrührgerät.
Wenn ihr es süßer mögt, solltet ihr mehr Dattelsirup hinzugeben. Mir reicht die Süße aber so aus! Nach Belieben könnt ihr noch ein paar Schokotröpfchen hinzugeben. Ich habe noch von der Weihnachtsbäckerei ein paar zu Hause gehabt und diese hinzu gegeben.
Wenn ihr alles gut durchmixt habt, gebt den Teig in eine Backform, die ggf. ein wenig eingefettet werden muss (meine ist aus Silikon, die fette ich nicht ein).
Der Kuchen muss nun für eine gute halbe Stunde in den Backofen. Guckt mit der Stächenprobe, ob der Kuchen durch ist.
Lasst den Kuchen dann auskühlen!

Guten Appetit :) 


Übrigens ist das gute am veganen Kuchen backen, dass man den Teig auch so naschen kann, da sind ja keine rohen Eier drin :) Top!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen