Sonntag, 19. Juni 2016

Mein Besuch beim veganen Sommerfest in Bremen



Hallo ihr Lieben,

ich habe mir seit Wochen das Wochenende frei gehalten um am Sonntag nach Bremen zum veganen Sommerfest zu fahren. Letztes Jahr war ich das erste mal dort. Der Besuch im letzten Jahr hat einiges an Überzeugungskunst gefordert, denn mein Freund wollte eigentlich nicht mit. Nachher war er glücklich über Süßkartoffelpommes, Burger und leckeren Kuchen sowie Smoothies mit ganzen Orangen inklusive Schale :) (Das musste dann übrigens ein paar Wochen später direkt ausprobiert werden, natürlich dann wenn überhaupt keine Orangenzeit ist ;), nun gut, Hauptsache gesund!) Aber  letztes Jahr ist lange her und nun kommt eine kleine Zusammenfassung meines diesjährigen Besuchs auf dem veganen Sommerfest in Bremen!

Ich bin mit dem Zug aus Hannover gefahren und anfänglich war ich überhaupt nicht begeistert, denn ich hatte morgens extra den Regenradar gecheckt und es war überhaupt kein Regen angesagt, aber als der Zug in den HBF einfuhr, regnete es in Strömen. Am HBF habe ich eine liebe Freundin getroffen, wir sind dann gemeinsam zum Fest gegangen. Dort haben wir noch eine Freundin von ihr mit ihrem Freund getroffen. Der Regen war schnell dann zum Glück vorbei und so sind wir trocken angekommen. Praktisch ist es echt, dass das Fest direkt hinterm HBF liegt, auf dem ehemaligen Schlafthof. Ja, schon etwas komisch, aber das Gelände da ist echt passend. :)
Die mega leckere Donauwelle mit einem Käsespieß im Hintergrund :D
 Es gab wirklich alles was das Herz begehrt, von Kuchen, Torten bis hin zu Süßkartoffelpommes (meine heimliche Liebe, obwohl jetzt ja nicht mehr heimlich), Kosmetik, Tofu, Burger, Kleidung, ... Unglaublich viele verschiedene Dinge. Wir stürzten uns zuerst auf den Kuchen vom Vegan Charity Bake Sale: mir hatte es besonders eine vegane Donauwelle angetan! Wow, die sah nicht nur perfekt aus, schmeckte auch einfach wunderbar! An dem gleichen Stand gab es auch Käse zum Probieren und da die nette Frau gesagt hat, dass sie gestern 14 kg Käse geschnitten hat und den nicht wieder mitnehmen möchte, bedienten wir uns gut. Mit überfüllten Mägen schauten wir uns den Rest an und sahen dabei auch einen Dönerstand, wo ein richtiger Dönerspieß stand. Natürlich nicht aus echtem Fleisch, sondern aus veganem Dönerfleisch. Wow, ich wusste gar nicht, dass es sowas cooles auch in vegan gibt. Da mein Bauch aber noch voller Käse und voller Donauwelle war, sparte ich mir die herzhafte Mahlzeit für meine geliebten Süßkartoffelpommes auf! :)

Der Dönerspieß

Wir setzten uns noch zur Bühne und schauten uns erst die Sängerin Emaline Delapaix an, naja, wir hörten ihr eher zu. Wow, sie hat eine wunderbare Stimme und ihre Lieder sind echt wunderschön! Schade, dass ich nicht bis um 17 Uhr zum zweiten Auftritt von ihr bleiben konnte.
Anschließend gab es ein absolutes Highlight mit Raw Cupcakes von Lars Hoßmann. Beim Zugucken lief uns schon das Wasser im Mund zusammen, besonders die Cupcake Creme hatte es uns angetan. Wir hatten dann sogar das große Glück die Cupcakes zu probieren und was soll ich sagen: die Creme war wunderbar! WOW!
Wow! Einfach nur lecker, roher Cupcake :)

Anschließend machten wir uns auf um Süßkartoffelpommes zu essen. Die Schlange war natürlich mal wieder unendlich lang. Aber das ist natürlich Standard. Ich habe die Süßkartoffelpommes immer mit Ketchup gegessen, aber nachdem mir letztes Mal die Kurkuma Knoblauch Soße empfohlen wurde, musste ich die unbedingt probieren! Und was soll ich sagen? Ich ärgere mich, dass ich bisher den Ketchup genommen habe!!!! Ich habe auch in das neue Kochbuch von Vincent Vegan geschaut. Das schaut echt super aus! Ich werde es mir demnächst zulegen, ich habe hier noch einen Gutschein vom letzten Geburtstag und da passt das perfekt! ;)
Süßkartoffelpommes :) yummi

Zu allerletzt habe ich mir noch die Klamotten von Róka angesehen. Darauf hatte ich beim veganen Sommerfest in Hannover schon ein Auge geworfen. Dort habe ich aber keine gekauft und habe mir dann vorgenommen, beim nächsten Fest nochmal genauer zu schauen. Diesmal habe ich ein T-Shirt aus der Sale-Kiste ergattert und bin echt begeistert! Über das T-Shirt freue ich mich besonders :)

Das wunderschöne T-Shirt sowie das neue vegan magazin

Ja, übrigens habe ich noch ein Los gekauft und gewonnen habe ich eine süße Tasche mit kleinen Beautyprodukten und eine spezielle Sorte von Maiswaffeln. :)

Mein Gewinn bei der Tombola
Und dann bin ich vor der riesengroßen schwarzen Wolke wieder zum HBF geflüchtet. Dort bin ich schnell noch in den Zeitungsladen um mir das neue Veganmagazin für die Rückfahrt zu kaufen :)
Und nun bin ich wieder zu Hause in Hannover angekommen! Ich muss sagen, es war ein super schöner Tag, die lange Fahrt hat sich echt gelohnt, ich habe mich super gefreut, dass das vegane Sommerfest in Bremen so gut besucht war. Es waren wirklich richtig viele Menschen dort. Und ganz besonders habe ich mich gefreut die liebe Freundin wieder zu treffen!
Nächstes Jahr komme ich auf jeden Fall wieder! Sobald der Termin feststeht, trage ich mir den wieder in den Kalender ein :)
Danke liebes Orga-Team, es war schön bei euch!

P.S.: Dieser Beitrag ist ganz ohne Sponsoring entstanden! Er spiegelt meine eigene Meinung des Besuchs auf dem vegangen Sommermfest in Bremen wieder!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen